Zum Inhalt springen

Wahlprüfsteine für die Landtagswahl 2016

  1. Das Land unterhält oder fördert derzeit zwei Staatstheater, drei Landesbühnen, neun Kommunaltheater, zahlreiche Privattheater, Figurentheater und Freie Theater. Ferner drei Philharmonische Orchester und fünf Kammerorchester. Nach dem Kulturfinanzbericht 2014 des Statistischen Bundesamtes geben Land und Kommunen in Baden-Württemberg für den Bereich "Thea-ter und Musik" jährlich rd. 35 € pro Einwohner aus. Der Bundesdurchschnitt liegt bei rd. 40 €.

    Welche konkreten kulturpolitischen Schwerpunkte und Vorhaben verfolgen Sie für die kommenden Jahre?

    Welchen grundsätzlichen Stellenwert in der kulturpolitischen Prioritätensetzung hat dabei für Sie die Landesförderung der Theater und Orchester? Wollen Sie die bisherige Förderung erhalten oder weiter ausbauen?

  2. Das Land Baden-Württemberg hat in den vergangenen Jahren bei den Staatstheatern, bei den Landesbühnen und bei den Kommunaltheatern entstandene Tarifsteigerungen anteilig ausgeglichen. Angesichts des hohen Personalkostenanteils ist dies für die Kultureinrichtungen unverzichtbar.

    Werden Sie sich im Zuge einer Planungssicherheit dafür einsetzen, dass auch künftig anteilig die Tarifsteigerungen übernommen werden?

    Werden Sie sich weiter dafür einsetzen, diesen Ausgleich regelmäßig auch den Kulturorchestern zu gewähren?

  3. Das Land Baden-Württemberg hält - unter Beibehaltung der vorhandenen Sparten - seit jeher am Ensemble- und Repertoirebetrieb der von ihm getragenen und geförderten Einrichtungen fest und hat dies in "Kultur 2020" erneut bekräftigt.

    Werden Sie dieses Prinzip als elementare Grundlage des Theatersystems weiterführen?

  4. Neben der Institutionellen Förderung unterstützt das Land Baden-Württemberg die Theater und Orchester auch durch Projektförderungen. Dabei hat sich insbesondere der Innovationsfonds als wirksames Förderinstrument bewährt.

    Können Sie sich vorstellen, diese Förderung auch künftig beizubehalten und ggf. auszubauen, etwa im Hinblick auf eine gezielte Förderung des Ländlichen Raums?

    Wie können erfolgreiche Projektförderungen verstetigt werden?

  5. Die Theater und Orchester in Baden-Württemberg stehen mit ihrem Angebot für Kinder und Jugendliche bundesweit an der Spitze. Aus Sicht des Landesverbandes des Bühnenvereins kommt dem Bereich "Kulturelle Bildung" unverändert eine herausragende Bedeutung zu. Nach wie vor sind hierbei folgende Themen wichtig:

    - Stärkung der theater- und musikpädagogischen Arbeit, Fortführung der Bezuschussung dieser wichtigen Arbeit

    - Einrichtung eines Kultur-Kontaktlehrers an jeder Schule mit Deputat

    - zeitnahe Einführung "Darstellende Kunst" / "Darstellendes Spiel" als Unterrichtsfach

    - Einrichtung eines Lehrstuhls "Theaterwissenschaft", um eine Lücke im vorhandenen Hochschulangebot der Theater- und Tanzwissenschaft sowie bei der wissenschaftlichen Aufbereitung, Erforschung und Archivierung des Theatergeschehens und Theatergeschichte im Land zu schließen.

    Wie ist Ihre Haltung zu diesen Forderungen des Bühnenvereins?

  6. Der von der Landesregierung eingesetzte Fachbeirat "Kulturelle Bildung" hat in den vergangenen Jahren wertvolle Arbeit geleistet, insbesondere auch um die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und den Kultureinrichtungen weiter zu verbessern. Der Bühnenverein spricht sich für eine Weiterführung des Fachbeirats "Kulturelle Bildung" aus.

    Werden Sie den Fachbeirat "Kulturelle Bildung" weiterführen und dafür Sorge tragen, dass des-sen Empfehlungen auch in die Arbeit des Kultusministeriums einfließt?

  7. Wie kann aus Ihrer Sicht die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen und dem Land Baden-Württemberg in den wichtigen kulturpolitischen Bereichen "Theater und Orchester" und "Kulturelle Bildung" verbessert werden?

  8. Angesichts der großen Zuwanderung in Baden-Württemberg wird neben dem Bereich der "Kulturellen Bildung" die "Interkulturelle Kulturarbeit" eine noch größere Bedeutung gewinnen.

    Welche Fördermöglichkeiten sehen Sie in diesem Bereich?

  9. Das Land Baden-Württemberg hat bis Mitte der Neunziger Jahre Bau- und Sanierungsmaßnahmen der Kommunen für ihre Theater- und Orchestergebäude gefördert.

    Wie sehen Sie die Möglichkeiten für eine Wiederaufnahme dieser Förderung?

    Halten Sie es ggf. für denkbar, das bayerische Modell der Förderung von kommunalen Kulturbauten im Wege des kommunalen Finanzausgleichs zu übernehmen?

Aktuelles

Mitgliederversammlung
Die nächste Mitgliederversammlung findet am Mittwoch, den 11. April 2018, (voraussichtlich) um 16.00 Uhr im Jungen Ensemble Stuttgart statt.

Parlamentarische Abend
Der nächste Parlamentarische Abend wird am Mittwoch, den 11. April 2018, 19.00 Uhr im JES Stuttgart stattfinden.

Die Einladung und den Anmeldebogen finden Sie hier:
 Einladung
 Anmeldebogen

Fotogalerie:
3. Parlamentarischer Abend 2016
am 9. November

hier einsehen

Wahlprüfsteine Landtagswahl 2016
Der Landesverband Baden-Württemberg hat Wahlprüfsteine für die Landtagswahl 2016 formuliert und diese den politischen Parteien zugeleitet.
Die Wahlprüfsteine finden Sie hier 

Online-Broschüre "Reisen durch ein Bühnenland"
Baden-Württembergische Theatertage seit 1968
Rückblicke, Einblicke, Ausblicke
hier einsehen